QRPproject. QRP und Selbstbau im Amateurfunk, zurueck zur Startseite Homepage

Home

QRP Shop

Katalog

Bastelschule

Feedback

Über uns

AGB

Zurück

Neuheiten

Impressum

Kontakt_Büro

Usergalerie

Baumappe 80m Erweiterung

Supportseite BCR

BCR User-Berichte

BCR Auslieferstart

Assembler BCR

BCR - Blue Cool Radio - 4 (5)-Band CW Transceiver und Kurzwellen RX für 6 bis 20 MHz (AM/SSB/CW)

ein Projekt der DL-QRP-AG
Entwickler: Peter, DK1HE, Andreas, DL4JAL
Koordination und Baumappe: Peter, DL2FI
Prototypen und Lektorat: Jürgen, DL1JGS
Bausatzrealisierung: Nikolai, DL7NIK

NEU:

BCR ab sofort als 5 Band Version erhältlich, 80 Meter Erweiterung ist verfügbar!

Auf vielfachen Wunsch haben wir ab September 2009 dem BCR ein zweites Gesicht verpasst. Das Halbschalen-gehäuse ist blau Pulver-beschichtet (RAL2002). Optional sind eine gefräste Frontplatte und Aufstellfüße erhältlich. Als Drehencoder kann wahlweise ein 100 Step optischer Encoder (ohne Rasten) oder ein 30 Step mechanischer Decoder mit Rasten eingesetzt werden. Das BCR im alten Gehäuse kann auf Anfrage geliefert werden.

Außenmaße:
177mm B
77mm H
150mm T

Das bewährte portabel Gehäuse ist weiterhin verfügbar. Ultraleicht und trotzdem stabil, eine aus Aluminium geschweißte Wanne.

Die Planung des BCR begannen wie immer auf der HAM des Vorjahres. Für dieses Projekt der DL-QRP-AG nahmen wir uns vor, einen etwas anderen Weg zu beschreiten.

Unsere Entwicklungen zeichneten sich bisher dadurch aus, dass sie hochfrequenztechnisch immer in der Spitze der jeweiligen Geräteklasse angesiedelt waren. Aber was Aussehen, Bedienung und "Luxus" angeht, kamen sie eher etwas bieder, hausbacken daher. Diesmal sollte es ein Transceiver werden, der auch in dieser Hinsicht einfach "cool" ist.

Ziemlich schnell stand diesmal das Grundkonzept fest:

  • 7, 10, 14, 18 MHz von einem integrierten DDS abgeleitet, 5 Watt TX, Superhet mit variablem Quarzfilter, hoher Regelumpfang.

  • Durchstimmbarer RX mit von außen bedienbarem Preselektor mit SSB Empfang und AM Rundfunkempfang mit AM Demodulator.

  • Gehäusegestaltung an den KX1 von Elecraft angelehnt, Größe etwa 160x100x40. Wir haben eine etwas größere Gehäuseform gewählt um intern bequem echte 12 Volt mit Mignon-Akkus realisieren zu können.

  • Alles auf einer Platine, keinerlei Verkabelung nötig.

  • Fertiges Gehäuse bestehend aus einer Wanne und einem Bodenblech. Material: 0,8mm Alu. Alle Ausschnitte und Bohrungen sind fertig gefräst oder gelasert.

  • Doppel VFO, RIT, Split, XIT.

  • Anzeige von Leistung, SWR, Betriebsspannung, S-Meter und CW-Tempo der internen Tast-elektronik im Display.

  • Frequenzabhängige automatische Umschaltung der Tiefpassfilter.

  • Automatisch ein- und ausschaltende Hintergrundbeleuchtung.

  • Niedrige Stromaufnahme. Die gesamte Prozessorsteuerung mit Display und DDS braucht weniger als 20mA, der vierfach FET Mischer wenig Steuerleistung.

  • Der neu entwickelte ZF Verstärker in Kaskodenschaltung ist extrem stromsparend.

Dank Andreas, DL4JAL, der sich unserem Team dazugesellt hat, konnten die Steuer- und Menü-Funktionen alle mit einem einzigen PIC Controller realisiert werden, der natürlich auch den DDS VFO kontrolliert. Wer sich für den Assemblercode interessiert findet hier den aktuellen kommentierten Code der Version 1.12 (Stand 10.März 2006.

Wir richten uns mit unseren Bausätzen auch an Nachwuchsbastler, denen eine dicht gepackte Platine möglicherweise Schwierigkeiten machen würde. Daher findet sich der Controller zusammen mit dem Clock-Oszillator und allen Abblockkondensatoren auf einer eigenen kleinen Steckplatine.

Peter und Andreas haben in den BCR einige wirkliche Neuheiten eingebaut:

  • Für den Preselektor brauchen insgesamt nur 2 Spulen gewickelt zu werden.

  • Die Regelung erfolgt direkt auf der ZF Ebene.

  • Das TX Signal wird geradeaus ohne Sendemischer direkt aus dem DDS erzeugt.

  • Messgeräte eingebaut:
    Das Steuerteil stellt zum Abgleich die nötigen Hilfs- Signale direkt zur Verfügung
    1. Zur Bestimmung der exakten ZF (Quarzfilter) liefert das BCR ein ZF-Messsignal,. Die Frequenz dieses Signals ist veränderbar, bei höchster Regelspannung ist die Filtermitte gefunden. Der BFO kann nun exakt bei Filtermitte auf die gewünschte Tonhöhe abgeglichen werden, der Prozessor liefert dazu einen Referenzton.
    2. Zur Kalibrierung des DDS Clocks erzeugt der DDS VFO im Kalibriermodus ein Signal auf der Frequenz der Deutschen Welle. Eine eventuelle Abweichung des Clocks von der Sollfrequenz erzeugt in einem Kontrollleempfänger einen Schwebungston. Wird der Clock genau auf Schwebungsnull korrigiert, dann übernimmt er damit die Frequenzgenauigkeit der Deutschen Welle.

  • Der Empfangsmischer besteht aus einem Breitband (80MHz) 4 fach FET Schalter, der beide Phasenlagen der Steuerfrequenz direkt von C-Mos Invertern bekommt.

  • Konzeptionell bedingt wenig Abgleich: Zwei Spulen des Preselektors und zwei ZF-Kreise auf Maximum justieren - mehr nicht.

  • Aufbau nach bewährter Methode in Baugruppen. Jede Baugruppe wird mit einem eigenen Funktionstest geprüft

Anfang Dezember 2004 lief der erste Prototyp im "ugly" Aufbau und wir waren begeistert.
Am 3.2.05 lieferte JLP die Prototyp -Platinen und DK1HE, DL1JGS, DL4JAL und DL2FI nutzen jede freie Minute zum Aufbau der ersten BCR. Wir benutzten dazu eine vorläufige Version der Baumappe, damit auch diese auf Richtigkeit überprüft werden konnte. Unser Ziel war, das Blue Cool Radio zum Mai als Bausatz fertig zu haben, damit der ein oder andere sein persönliches BCR noch vor der Sommersaison fertig aufgebaut haben kann.

Das hat leider nicht geklappt.

Die teilweise recht großen Mindestbestellmengen und der große finanzielle Aufwand zwangen uns zu einer größeren Verschiebung. Zwischenzeitlich sah es sogar so als, als wenn das Projekt ganz platzt, da der Endstufen- Transistor 2SC1969 plötzlich nicht mehr zu bekommen war.  Inzwischen ist es uns aber gelungen, eine ausreichend große Menge der Transistoren aufzutreiben. Die Bauteile-Brooker haben dabei zwar einen satten Spekulationsgewinn eingefahren, aber wir den Bausatz liefern.

Eine Veränderung gibt es gegenüber den auf diversen QRP Treffen gezeigten Prototypen:
Im echten Einsatz draußen in der Natur hat sich gezeigt, dass das blaue Display der Prototypen bei Sonnenlicht kaum zu lesen ist. Die Seriengeräte werden daher mit einem Standard Display ausgeliefert.

Wegen der unverschämt gestiegenen Preise einiger Bauteile mussten wird den endgültigen Preis gegenüber der Plaung leider etwas anheben. Die ersten Bausätze wurden am 22.12.2005 ausgeliefert.

Bestellungen können im Shop getätigt werden.

Download des BCR Handbuches

Die BCR 3-Layer Platine, wie sie in der SprintLayout Fotoansicht dargestellt wird

Copyright © 2003,2004,2005,2006,2007,2008,2009 QRPproject. Alle Rechte vorbehalten.
Webmaster und QRPproject Support support@qrpproject.deImpressum:Diese Seite wird betrieben von  der Firma:
QRPproject Hildegard Zenker
QRP and Homebrew International

Molchstr. 15
12524 Berlin
Tel: +49(30)85961323
Fax: +49(30)85961324
email: QRPproject

Bankverbindung: Berliner Sparkasse   BLZ 10050000 Konto 1120048733
UStID gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz :DE813395325

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Peter Zenker, Molchstr. 15 12524 Berlin

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
(siehe vollständiger Disclaimer hier)

DL-QRP-AG
Arbeitsgemeinschaft für QRP und Selbstbau im Amateurfunk

DARC

Deutscher Amateur Radio Club

Dachverband der Funkamateure

Amateurfunk gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit
Amateur Radio against Racism
Nazi leave Internet